Seminare, Foren, Tagungen

Neue Angebote bürger- und unternehmensorientierter Verwaltung
Einheitlicher Ansprechpartner, Behördennummer 115 und andere Konzepte der Verbesserung der Kontakte zwischen Verwaltung und Kunden
Tagung fällt aus !

Die Erwartungen der Nutzer an Verwaltungen verändern sich mit den neuen technologischen Möglichkeiten und der Umsetzung des Konzepts der Dienstleistungsgesellschaft. Auch Verwaltungsdienstleistungen werden immer komplexer und verlangen einen kontinuierlichen Anpassungsprozess. Um diese insbesonders von der Europäischen Union mit angestoßene Prozesse erfolgreich zu gestalten, müssen sowohl die eigenen (Wissens-) Ressourcen genutzt als auch neue Wissensquellen erschlossen werden. Informations- und Schnittstellenmanagement sowie die Kooperation innerhalb und zwischen Verwaltungen wird dabei immer bedeutsamer.
Die Tagung wird aktuelle Konzepte der Interaktion und Kooperation zwischen Verwaltung und ihren Kunden, sowie innerhalb der Verwaltung und zwischen Verwaltungsbehörden beleuchten. Zentrale Themen sind die Umsetzung der Behördennummer D115, Kooperationen zwischen Kommunen und Kreisen im Bürgerservice (Call-Center) und in der Wirtschaftsförderung, sowie die Umsetzung des Einheitlichen Ansprechpartners mit unterschiedlichen Modellen der Interaktion zwischen Front Offices und Back Offices im Mehrebenensystem zwischen Ländern und Kommunen.

Ausführliches Programm


Methodik, Didaktik   Vorträge aus Wissenschaft und Praxis, Diskussion und Erfahrungsaustausch, Podiumsdiskussion
Leitung   Univ.-Prof. Dr. Dorothea Jansen
Univ.-Prof. Dr. Jan Ziekow
Veranstaltungstyp   Tagung
Veranstaltungs Nr.   1.14.12
Termin   10. bis 12. September 2012
Tagungsort   Speyer
Teilnehmerzahl   80
Teilnehmerkreis   Führungskräfte aus der öffentlichen Verwaltung aus Bund, Ländern, und Kommunen, Experten und Verantwortliche für die Gestaltung moderner Verwaltungsdienstleistungen sowie Informations-, Schnittstellen- und Kooperationsmanager
Teilnahmebeitrag   € 390/€ 450

zum Seitenanfang zurück zur Übersicht