zur Startseite

Aktuelles

Lehrstuhlinhaber

Mitarbeiter

Lehre

Weiterbildung

Forschungsprojekte


Publikationen

Downloads


zur Startseite des Lehrstuhls
     Volltextsuche in diesem Web   E-Mail

 

Welche Folgen hat eine Unabhängigkeit Schottlands für dessen EU-Mitgliedschaft? Siehe dazu die jüngst erschienene Antwortsuche bei Martini/Damm: Succession of States in the EU, ancilla iuris 2014, 159 - 181.

  Alumni-Ringvorlesung »Privatheit und Staatlichkeit im digitalen Zeitalter«

Herr Professor Martini veranstaltet im Sommersemester 2014 an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer eine Alumni-Ringvorlesung »Privatheit und Staatlichkeit im digitalen Zeitalter« anbieten. Sie soll die Veränderungen, welche die digitale Revolution für unseren Alltag und das Verhältnis zwischen Staat und Bürger mit sich bringt, aus erster Hand beleuchten. Die Veranstaltung ist Teil eines Forschungsschwerpunkts, den Prof. Martini  an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer in jüngerer Zeit aufgebaut hat sie knüpft auch an die Tagungen zur digitalen Lebenswelt in Speyer an.

Die Alumni-Ringvorlesung findet ab dem 7. Mai grundsätzlichim Zwei-Wochen-Rhythmus jeweils mittwochs  um 18.45 Uhr statt. Den Ablaufplan finden Sie unter dem Reiter »Lehre«. Die Veranstaltung soll zu einem offenen Dialog über gesellschaftlich brisante Fragen einladen. Sie steht jedermann offen.

Die Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer sieht einer regen Teilnahme an der Veranstaltung und einer fruchtbaren Diskussion mit Freude entgegen.

  Wissenschaftliche Hilfskräfte gesucht

Der Lehrstuhl von Prof. Dr. Mario Martini sucht stets zur Verstärkung des Teams begabte wissenschaftliche Hilfskräfte (mit oder ohne Abschluss), die ein besonderes Interesse an der aktiven Mitwirkung in Forschung und Lehre des Lehrstuhls haben. Der wöchentliche Stundenumfang beträgt idealerweise 6 h, kann aber auch in anderer Höhe vereinbart werden.
Erwartet werden deutlich überdurchschnittliche
Prüfungsleistungen und ein besonderes Interesse an öffentlich-rechtlichen Rechtsfragen (vorzugsweise im öffentlichen Wirtschaftsrecht). Die Tätigkeit kann sowohl für Studierende als auch für bereits Examinierte interessant sein, die sich beispielsweise in der Wartephase auf das Referendariat/die mündliche Examens-/Doktorprüfung o.ä. befinden.
Örtliche Präsenz an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer wird nur sehr eingeschränkt erwartet. Schwerbehinderte Bewerber/Bewerberinnen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.
Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Motivationsschreiben, Zeugnisse) richten Sie bitte (gerne elektronisch) an: Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer, Prof. Dr. Mario Martini, Freiherr-vom-Stein-Str. 2, D-67346 Speyer; martini@uni-speyer.de.

 »Die Pflegekammer –  verwaltungspolitische Sinnhaftigkeit und rechtliche Zulässigkeit«, die erste umfassende Monographie zum Thema ist erschienen (Schriften zum Gesundheitsrecht, Verlag Duncker & Humblot, 260 Seiten).

 3. Speyerer Forum zur digitalen Lebenswelt »Wie wir morgen leben wollen – der digitale Alltag der Zukunft«

am 20. und 21.3.2014

Gemeinsam mit Prof. Dr. Hermann Hill und dem rheinland-pfälzischen Beauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Edgar Wagner

 Tagung »Geodaten und Open Government – Perspektiven digitaler Staatlichkeit«

am 20.2.2014 im Bundesrat, Berlin

Gemeinsam mit Ministerialdirigent Dr. Thiel und Astrid Röttgen, BMI

Anhörung von Prof. Martini als Sachverständiger im Innenausschuss des Landtages Sachsen-Anhalt zum 6. Änderungsgesetz zum KommunalrechtsreformG  am 14.10.2013

  Anhörung von Prof. Martini als Sachverständiger im Innenausschuss des Brandenburger Landtages zum 6. Änderungsgesetz zum KAG am 23.5.2013

zum Seitenanfang eine Seite zurück

Stand: 11.09.2014